Wir über uns
Startseite
Geschichte
Konzeption des Hauses
Anfahrtsweg
Eindrücke vom Haus
Kontakt
Qualitätsmanagement
& Zertifizierung

Pflege & Betreuung
Unterkunft
Unsere Zimmer
Verpflegung
Kulturelle &
religiöse Angebote

Sonstige Auswahl
Aktuelles
Snoezelen
Stellenangebote
Downloads
Links
Suchen
Impressum





  Verpflegung
 

Unser Service für Ihr Wohlbefinden – lassen Sie uns miteinander reden

Unser Konzept orientiert sich an unserem Pflegeleitbild, die Achtung und Würde des Menschen
in Ihrer Selbständigkeit zu unterstützen und Hilfe zu geben, wo sie benötigt wird.

Das Alten- und Pflegeheim St. Josef bietet täglich vier Mahlzeiten, wobei Sie auch ein vegetarisches Menü finden. Unsere Köche und Diätköchin bereiten die Speisen in der Küche des Elisabeth-Krankenhauses nach der Speisekarte zu, aus der sich unsere Bewohner ihre Speisen ausgewählt haben. Die Darreichung der Mahlzeiten wird regelmäßig durch die Küchenleitung oder deren Stellvertretung kontrolliert. Zusätzlich werden Zwischenmahlzeiten und Zusatzgetränke angeboten.

Die Bewohner haben die Möglichkeit, ihre Mahlzeiten im gemütlichen Speiseraum des jeweiligen
Wohnbereiches oder in ihrem Zimmer einzunehmen. Aufgrund der ständigen Präsenz der Hauswirtschaftskräfte werden individuelle Wünsche, unter anderem auch betreffs der gewünschten Portionsgröße, unmittelbar berücksichtigt.

Die Mahlzeiten sollen nicht nur zur Nahrungsaufnahme, sondern auch der Kommunikation dienen.

Bei Geburtstagsfeiern steht den Bewohnerinnen/den Bewohnern unsere Cafeteria zur Verfügung.
Das liebevolle Eindecken der Tische wird von uns gern übernommen, brauchen Sie Hilfe bei der
Bestellung von Torten oder etwas Herzhaftem, sprechen sie uns an.

Für unsere Bewohner wird die Wäsche, in die Namensschilder eingenäht wurden, in unserer
hauseigenen Wäscherei gewaschen.

Die Reinigung der Zimmer wird nach den Hygienerichtlinien durch die Mitarbeiter der Hauswirtschaft und einem externen Dienstleister (KHS) durchgeführt. Das Wohlbefinden der Bewohner, Hygiene- Sicherheit und die Werterhaltung unserer Einrichtung wird durch
sachgerechte Reinigung und Pflege des individuellen und gemeinschaftlichen Wohnumfeldes sowie des Funktionsbereiches sichergestellt.

Kleinere Reparaturen übernimmt unser Haustechniker gern für Sie.

Aufgaben

- Hausreinigung
- Wäscheversorgung
- Speisen- und Getränkeversorgung
- Cafeteria
- Milieugestaltung/Hausgestaltung
- Ausrichten von Festen und Feiern

Küche

- Erstellung der Speisepläne mit Einbeziehung der Bewohner
- Leistungsangebot
- Sonderleistungen
- Feste / Feierlichkeiten

Hauswirtschaft

Hausreinigung

Die Hausreinigung erfolgt gemäß der bestehenden Reinigungspläne durch die Hauswirtschaftsmitarbeiter und Mitarbeitern der Fa. KHS.

Sensible Bereiche (z.B. Wohnbereichsküchen, Aufenthaltsräume, Eingangsbereich und Bewohnerzimmer bei MRSA) müssen täglich gereinigt werden.

Eine sachgerechte Verwendung der Reinigungsmittel und die angemessene, laut Herstellerangaben empfohlene Behandlung der Böden und Flächen werden berücksichtigt.
Getrennte Reinigungstücher- und schwämme für die jeweiligen Bewohnerzimmer und Sanitärbereiche werden verwendet. Für jedes Bewohnerzimmer und jedes Bad wird ein frisches Reinigungstuch und ein fri-scher Mopp verwendet. Frisch gewischte Fußböden sind mittels des gelben Gefahrenschildes („Vorsicht Rutschgefahr“) zu kennzeichnen und nach 15 Minuten zu entfernen.

Wäscheversorgung

Die Wäscheversorgung unserer Bewohner wird durch eigenes Personal und das der Firma Holterbosch gewährleistet. Die Schmutzwäsche wird gemäß verschieden farbig gekennzeichneten Abwurfbehältern auf den Wohnbereichen vorsortiert. Die Reinigung der Faltwäsche erfolgt durch die Firma Holterbosch. Lieferung der sauberen Wäsche erfolgt montags und donnerstags. Die Sortierung der sauberen Wäsche auf die wohnbereichsbezogenen Wäsche-wagen erfolgt durch die Mitarbeiter unserer Waschküche. Die Ober- und Unterwäsche, bewohnereigene Handtücher und Waschlappen werden in der Wasch-küche unseres Hauses gewaschen. Die Verteilung der mit Namenschildern versehenen sauberen Wäsche findet auf den einzelnen Wohnbereichen durch die Hauswirtschaftskräfte und/oder Mitarbeiter der Pflege statt.

Speisen/ - Getränkeversorgung auf den Wohnbereichen

Die Versorgung unserer Bewohner mit Getränken inkludiert Heißgetränke (Kaffee, Tee) sowie Kaltgetränke (Mineralwasser, Fruchtsäfte, verschiedene Limonaden, Malzbier, alkoholfreies und alkoholhaltiges Bier). Zusätzlich wird regelmäßig der von unseren Bewohnern begehrte Eierlikör angeboten.

Speisenversorgung siehe Verpflegung

Cafeteria

Die Gestaltung und der Betrieb unserer Cafeteria wird zurzeit von einer hauptamtlichen Mitarbeiterin, unter-stützt von Ehrenamtlichen, gewährleistet. Unsere Bewohner werden in der Cafeteria kostenlos mit o.g. Getränken und Kuchen versorgt. Angehörige und Besucher erhalten Getränke und Kuchen zum Selbstkostenpreis.

Milieugestaltung/Hausgestaltung

Die Bewohnerzimmer werden individuell nach den Wünschen der Bewohner gestaltet. Eine farbliche Gestaltung der Zimmer wird beim Einzug angeboten. Es besteht die Möglichkeit Kleinmöbel mitzubringen. Die Gestaltung der Wohnbereiche (Aufenthaltsbereiche/Flure) liegt in der Verantwortung der Wohnbereichsleitungen und des sozialen Dienstes Ausrichtung von Festen und Feiern Verantwortlich für die Gestaltung von Festen und Feiern sind die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Pflege und Hauswirtschaft.
Bei größeren Feierlichkeiten und Festen (Weihnachtsfeier, Sommerfest) ist zudem die Hautechnik einzubeziehen.

Die Terminplanung für das Folgejahr erfolgt in der Regel im Dezember.

Beteiligt hierbei sind:

- Einrichtungsleitung
- Pflegedienstleitung
- Mitarbeiter Sozialer Dienst
- QMB
- Mitarbeiter Haustechnik

Information an die Küchenleitung erfolgt durch die Einrichtungsleitung / Pflegedienstleitung.

Küche

Die Speisenzubereitung erfolgt durch die Küche des Elisabeth- Krankenhauses.

Erstellung der Speisepläne-Kontrolle der Speisenverteilung auf den Wohnbereichen.

Anregungen und Wünsche unserer Bewohner werden bei den regelmäßig stattfindenden Bewohnerbeiratssitzungen und der regelmäßig stattfindenden Visite der Küchenleitung oder deren Stellvertretung auf den Wohnbereichen erfasst und bei der Speiseplanung berücksichtigt.

Die von der Küchenleitung (oder Stellvertretung) protokollierte Visite beinhaltet unter Anderem:

- Temperaturkontrolle des Mittagessens
- Angemessene Tischgestaltung (s. Angebote)
- Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen
- Kontrolle der vereinbarten Mahlzeiten (Einhaltung der vorgegebenen Zeiten- s. Angebote)
- Erkennen von Ernährungsdefiziten mit ggf. notwendiger gemeinsamer Klärung mit der
Wohnbereichsleitung / Pflegedienstleitung
- Angemessene Speisenlagerung und Speisenentsorgung

Angebote

Die Tische werden vor den Mahlzeiten eingedeckt. Servietten mit jahreszeitlichen Motiven und Blumenschmuck vollenden die Tischdekoration. Zu den jeweiligen Mahlzeiten sind alle verfügbaren Mitarbeiter anwesend.

Frühstück

Zeiten von 08.00 bis 10.00 Uhr

Es besteht die Möglichkeit zwischen verschiedenen Brötchen/Brotprodukten, Wurst, Käse und Marmelade zu wählen. Zusätzlich werden Müsli, bzw. Cornflakes, Haferflocken, hochkalorische Suppen, Gries- Milchsuppen und ein Frühstücksei angeboten. Als Getränke werden Kaffee, Tee, Milch und Kakao gereicht.

Der Tisch wird zu den Mahlzeiten, wie von zu Hause gewohnt, gedeckt. Wurst und Käse auf Platten, Brötchen und Brot im Brotkorb werden in Buffetform angeboten. Bewohner, die nicht in den Gemeinschaftsräumen ihre Malzeiten zu sich nehmen möchten, werden individuell nach ihren Wünschen befragt.

Zwischenmahlzeit

Zeit 10.45 Uhr

gereicht werden Obst, Joghurts, Puddings, Säfte, hochkalorische Getränke Mittagessen
Von 12.00 bis 13.30 Uhr Das Mittagessen kann auf Wunsch auch später oder am Abend eingenommen werden. Die Bewohner unserer Einrichtung können unter 4 Menüs wählen (Voll, Diabetiker, Schon- und vegetarische Kost). Aufgrund der Darreichungsform können diese auch untereinander variiert werden.

Zudem wird im Bedarfsfall (z.B. bei onkologischen Erkrankungen und/oder präefinaler Situation
Wunschkost angeboten. Bei Mangelernährungszustand wird hochkalorische Kost gereicht.

Begleitung und wenn notwendig Unterstützung wird durch die Hauswirtschaftsmitarbeiter und
Pflegemitarbeiter gewährleistet.

Kaffee und Kuchen

Von 14.30 bis 16.00 Uhr

Zwischenmahlzeit

17.00 Uhr; Angebote siehe morgens

Abendbrot

Von 17.30 bis 19.00 Uhr

Angebot siehe Frühstück
Der Tisch wird wie zum Frühstück eingedeckt.
Abendbeilagen im Wechsel (Rollmops, Salate, Puddings, Rührei, Toast Hawaii, u.ä.)
Am zweiten und vierten Freitag des Monats wird ein warmes Abendbrot auf den einzelnen Wohnbereichen zubereitet (z.B. Bratkartoffeln, Matjeshering, Pommes Frites, saisonale und regionstypische Gerichte (z.B. Panhas, Grützwurst etc.)

Zwischenmahlzeit

22.00 Uhr

Die Einnahme der Zwischenmahlzeit wird durch den Nachtdienst bis morgens gewährleistet (Angebot s. Zwischenmahlzeit morgen, nachmittags

Für Bewohner mit Demenz

Zusätzlich stehen den Bewohnern ständig „Häppchen“, „Fingerfood“, hochkalorische Kost zur Verfügung um besonders bei demenziell veränderten Bewohnern mit erhöhtem Kalorienverbrauch ausreichende Nährstoffe zu sichern.

Für Bewohner mit Schluckstörungen haben wir zusätzlich die Möglichkeit Flüssigkeiten anzudicken.

Sonderleistungen

- Geburtstagskaffeetrinken
- Motivtage (z.B. Bayrische Woche, Schlachtfest am Hubertustag)
- Warmes Abendessen (14-tägig)
- Spargelzeit (Spargel mit Sauce Hollandaise und Kochschinken

Feste und Feierlichkeiten
- Neujahr
- Karneval
- Patronatsfest
- Ostern
- Pfingsten
- Sommerfest
- Herbstfest
- Weihnachten
- Sylvester


Um Ihnen unsere Menügestaltung näherzubringen gelangen Sie

>> hier

zur Beispielansicht eines Menüplanes.

>> Hier erhalten Sie die Übersicht Allergene

>> nach oben

(c) 2000-2015 Alten- und Pflegeheim St. Josef, St.-Barbara-Str. 5, 45891 Gelsenkirchen